Kreislauf- 
 kollaps

Beim Kreislaufkollaps sackt der Blutdruck so stark ab, dass das Gehirn nicht mehr genügend durchblutet wird. Die Folge ist eine Ohnmacht.

Diese Phänomen tritt erst einige Minuten nach dem Piercing auf, selten unter Tätowierungen. Meistens handelt es sich um recht junge Leute (16-18 Jahre). Ein großer Teil hat am Piercingtag noch nichts gegessen.

Personen mit einem niedrigen Blutdruck sind gefährdeter als andere. Ebenso sind Männer beim Brustpiercing betroffen. Hier kommt es häufig zu Kreislaufproblemen bis zum Kollaps.

So bedrohlich dieses aussehen mag, ist es doch recht harmlos. Die Person wird sofort hingelegt und die Beine nach oben gehalten. Nach wenigen Sekunden ‘erwacht’ das “Opfer” wieder. Wenn möglich ist eine Schräglage zu bevorzugen, wobei der Kopf nach unten zeigt.

Sobald das Gehirn wieder genügend durchblutet ist, erwacht die Person. Eine Wiederholung ist selten.

Am Tag vor dem Piecing oder der Tatöwierung solltest du auf Drogen (inkl. Alkohol) verzichten. Schlafe dich richtig aus und iss am Piercing- oder Tattootag normal und ausreichend.

Kommt vor bei:

Bauchnabel, Brust, Intim, Surface